Streuobstwiese

Unsere Streuobstwiese wurde im Januar 2006 gepachtet und mit 20 Obstbäumen sowie div. Sträuchern bepflanzt.

Obstbaumschnitt leicht gemacht – Vorführung auf der Streuobstwiese ein voller Erfolg“ des Obst- und Gartenbauvereins Schwabach u Umgebung e.V.

 

Mitglieder des Obst- und Gartenbauvereins Schwabach und Umgebung e.V. und Garteninteressierte  trafen sich auf der Streuobstwiese des OGV´s , gelegen im Schwabachtal, hinter der Gärtnerei Kohlbauer. Sie erfuhren von den OGV-Mitgliedern  Wilfried Lorenz und Michael Frieser, wie Obstbäume fachmännisch geschnitten werden sollten.

Die beiden Referenten führten aus, dass es sinnvoll ist, alle 2 Jahre Obstbäume im Frühjahr zu schneiden, damit die Ernte, die man durch das Abpflücken der Obstbäume erzielt, gesichert werden kann.

Was sollte alles abgeschnitten werden? Auf jeden Fall Äste, die sich gegenseitig behindern und nach innen und nach oben wachsen. Obstbäume brauchen gewissermaßen Luft zum Atmen, wie die beiden Referenten betonten und mit Hilfe von gärtnerische Schneideaktionen demonstierten. Stören sich die Äste gegenseitig oder haben sie eine falsche Wuchsrichtung, braucht der Obstbaum zuviel Kraft zum Wachsen, was die Ernte schmälert.

Auch die Spitze der Bäume sollte geschnitten werden. Beim Obstbaumschnitt ist ebenfalls darauf zu achten, dass die Spitze des Baumes ausgeschnitten wird, so dass eine sogenannte, gleichmäßige  Obstwage entsteht und die Wuchsform des Obstbaumes nach außen geht.

Unsachgemäßes Schneiden kann dem Baum schaden, so die beiden Gärtnermeister sinngemäß. Deswegen ist es gut, sich beim Schneiden Zeit zu lassen und gegebenfalls mehrere Durchläufe einzulegen.

Nicht jeder Obstbaum muß alle 2 Jahre geschnitten werden: Es kommt auf die jeweilige Wuchsform des Obstbaumes an. Gärtnerisch richtiger Obstbaumschnitt nützt dem Obstbaum und fördert seine Gesundheit. Wie das in der Praxis funktionieren kann, zeigten die beiden OGV-Mitglieder Wilfried Lorenz und Michael Frieser den anwesenden Garteninteressierten an diesem Nachmittag und beantworteten die vielfältigen Fragen.

Der Obst- und Gartenbauverein Schwabach und Umgebung e.V. unterstützt durch seine Aktionen bzw. die Organisation der diesjährigen Lehrfahrten nach Pfaffenhofen an der Ilm zur Landesgartenschau und nach Veitsheim zur bayerischen Landesversuchsanstalt für Wein- und Gartenbau die Bemühungen des bayerischen Landwirtschaftsministerium um den Erhalt der Streuobstwiesen in Bayern.

Arbeitsdienst 2014 auf der Streuobstwiese

Am 06.04.2013 wurden anläßlich unseres Arbeitsdienstes auf der Streuobstwiese drei Ansitzstangen für Bussarde aufgestellt. Gespendet wurden diese von Georg Maueröder und Dieter Wagner. Vielen Dank Euch beiden!

Damit die Rinden der jungen Obstbäume im Winter keine Frostschäden bekommen, wurden bereits vor einigen Wochen diese von Wilfried Lorenz und Erhard Fromberger mit einem weißen Schutzanstrich (Kalkmilch) versehen. Wenn die Wintersonne stark strahlt, erwärmt sich der Baumstamm und nachts bilden sich durch die Kälte Frostrisse. Abhilfe schafft ein weißer Anstrich der die Sonnenstrahlen besser reflektiert und so eine Erwärmung des Stammes verhindert. 

_________________________________________________________________________________________

Übersicht der Bepflanzung unserer Streuobstwiese